1. Start
  2. Kompetenzteams
  3. Ertragsstarke Stiftungsziele

Gemeinnützige Institutionen

Ertragsstarke Stiftungsziele
Verantwortung tragen. Ertragsstärke und Nachhaltigkeit für Ihre Stiftungsziele.

Herausforderungen nachhaltig meistern.

 

Die Herausforderungen an die Asset Allocation gemeinnütziger Institutionen sind deutlich gewachsen. Die ehemals risikofreie Rendite qualitativ hochwertiger Staatsanleihen hat sich derzeit in renditefreies Risiko verwandelt. Erträge aus Investments in lokalen Aktienmärkten haben sich als schwankungsfreudig erwiesen.

 

Wir übernehmen Verantwortung und leisten unseren Beitrag, um Ihre Kirchen, Stiftungen und Verbände nachhaltig zu sichern. Die Erzielung kontinuierlicher Ausschüttungen – mehr und mehr unter Berücksichtigung ökologischer, sozialer und ethischer Aspekte – zeigt sich heute als anspruchsvolle Aufgabe einer effizienten Diversifikation, um die vielfältigen gesellschaftspolitischen Aufgaben zu erfüllen. Nur wer global investiert und dabei alle Anlageklassen berücksichtigt, profitiert von den geringen Korrelationen, senkt die Wertschwankungen des Vermögens und verbessert die risikoadjustierte Rendite. Bei der Renditeoptimierung unterstützen wir Sie mit modernen quantitativen Methoden ebenso wirksam wie mit klassischen Strategien in hochwertigen Gewerbeimmobilien zur Stabilisierung Ihrer Einkünfte.

Ertragsstarke Konzepte für gemeinnützige Institutionen.

Nachhaltigkeit ist für uns kein Trend, sondern Überzeugung.

 

AA

Leader
83 (#11/332)

 

Prime (#8/92)

positive BB
(#4/22)

 

 

Quelle und Stand Nachhaltigkeitsratings: MSCI: 24.05.2018, www.msci.com; sustainalytics: 12.10.2017, www.sustainalytics.com; oekom: 23.05.2018, www. oekom.com; imug: 21.03.2019 (Hypothekenpfandbriefe positive BBB, Öffentliche Pfandbriefe positive BBB, Sustainability Rating positive BB), www.imug.de

So optimieren Sie Ihr Portfolio.

 

Multi-Faktor-Strategien holen das Beste aus Ihren Anleihen raus.

 

Egal, ob Sie bereits in traditionellen, benchmarkorientierten Anleihestrategien investiert sind oder Ihr Portfolio nach Risiken oder Ertragsgesichtspunkten steuern: Unsere Multi-Faktor-Strategien helfen Ihnen, Risiken zu reduzieren und Erträge zu verstetigen.

 

Ihre Ausgangssituation.

Die Gewichtung von Anleihen in Benchmark-Konzepten erfolgt üblicherweise nach Emissionsvolumen – fundamentale Qualitätskriterien werden dabei grundsätzlich nicht berücksichtigt.

 

Unsere Lösung.

Unsere Multi-Faktor-Rentenfonds setzen nicht auf die größten Schuldner wie üblicherweise bei Indizes. Stattdessen investieren Sie systematisch in wissenschaftlich nachweisbare, wertsteigernde Faktoren.

Value

Fokus auf unterbewertete Emittenten – Maximierung laufender Erträge.

 

Momentum

Fokus auf positive Kurstendenzen Ertragsgenerierung mit Trends.

 

Quality

Fokus auf finanzielle Solidität – Reduktion von Ausfallrisiken.

 

Size

Fokus auf eine ausgewogene Allokation – Reduktion von Klumpenrisiken.

 

Nachhaltige Rendite durch verantwortungsvolles Anlegen.

 

Nachhaltige Vermögensanlagen schaffen echte Werte und müssen keine Rendite kosten. Studien belegen, dass Unternehmen, die verantwortungsvoll mit Ressourcen wirtschaften, langfristig bessere Renditen erzielen und Risiken senken können.

 

Ihre Ausgangssituation.

Sie haben den Wunsch, mit Ihrer Anlage aktiv gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen – aber wie integrieren Sie die Kriterien ökologischer, sozialer und ethischer Unternehmensführung in Ihre Investmentprozesse?

 

Unsere Lösung.

Ganz gleich, ob Sie ein neues Portfolio nach Kriterien der Nachhaltigkeit aufbauen oder Ihre Bestände entsprechend optimieren möchten: Unsere Experten entwickeln mit Ihnen den Ansatz, der Ihrem Anspruch genügt und überführen ihn in eine konsistente Allokation.

Beratung und Portfolio-Simulationen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit

 

 

Definition individueller Auswahluniversen und Ausschlusskriterien.

 

 

Integration von Environment, Social und Governance-, Sustainable Development Goals- und Best-in-class-Ansätzen.

 

 

Kooperationen mit renommierten, unabhängigen Nachhaltigkeitsagenturen.

 

 

Kooperationen mit renommierten, unabhängigen Nachhaltigkeitsagenturen.

So stabilisieren Sie Ihre Erträge.

 

Smarter als No Risk: Deka LowRisk Aktien.

 

Sie scheuen das Risiko von Aktien und investieren hauptsächlich in Anleihen. Unser Deka LowRisk Aktien basiert auf einem quantitativen Konzept, das für die speziellen Bedürfnisse risikoaverser Investoren entwickelt wurde.

 

Ihre Ausgangssituation.

Eine Erhöhung Ihres Aktienanteils hätte Auswirkungen auf Ihre Portfoliorendite. Sie können grundsätzlich moderate Aktienkursschwankungen verkraften, nicht aber hohe absolute Verluste (Drawdowns).

 

Unsere Lösung.

Die systematische Aktienauswahl des Deka LowRisk Aktien erfolgt mit der Maßgabe, das maximale Verlustpotenzial des Portfolios zu minimieren. Dabei werden jedoch nicht die Risiken einzelner Aktien prognostiziert, sondern die Aktien auf bestimmte Faktoren hin überprüft, die zur Zielerreichung beitragen.

Risiko

  • Geringe Maximalverluste
  • Geringe Kursbandbreite
  • Geringe Volatilität

 

Dynamik

  • Moderat positives Preismomentum
  • Positives Gewinnmomentum
  • Positive Gewinnrevisionen

 

Fundamental

  • Keine Überbewertung
  • Bilanzqualität

 

 

Anlagen mit Substanz: Immobilien.

 

Immobilienanlagen sind nicht nur aufgrund ihrer stetigen Erträge attraktiv – durch ihre geringe Korrelation mit anderen Anlageklassen eignen sie sich zudem für die effiziente Diversifikation des Portfolios.

 

Ihre Ausgangssituation.

Immobilien erfordern neben hohen Summen für Direktinvestments auch höchste Kompetenz in der Analyse von Trends, Standorten und Projekten, außerdem permanentes ökonomisches, rechtliches und regulatorisches Controlling und operative Ressourcen zur effizienten Bewirtschaftung.

 

Unsere Lösung.

Wir bieten Ihnen weltweit erstklassige Marktzugänge, objektive Beratung, maßgeschneiderte Managementlösungen und administrative Konzepte, die Ihre Ressourcen entlasten, Ihre Risiken reduzieren und Erträge optimieren – Sie errichten bereits mit geringen Investitionssummen ein diversifiziertes Immobilienportfolio.

Immobilien- Publikums- und Spezialfonds.

 

 

Mandats- und individuelle Lösungen.

 

 

Investments in Immobilien- und Infrastrukturkredite.

 

 

Beratung von der Entwicklung individueller Anlagestrategien bis zur kompletten Umsetzung, inklusive der Integration bestehender Investments.

 

Begleitung von Projekten mit immobilienwirtschaftlicher, steuerlicher und gesellschaftsrechtlicher Expertise und umfangreichen Reportings.

Herausforderungen gemeinsam meistern.

 

Gemeinnützige Institutionen profitieren von den Synergien, die wir durch unser tiefes Verständnis für ihre Bedürfnisse und Ziele, unsere Expertise in nachhaltigen Anlagen, das umfangreiche Beratungs- und Produktangebot und nicht zuletzt durch unsere Solidität schaffen. Unser Kompetenzteam unterstützt Sie dabei, Ihre Ziele nachhaltig zu erreichen.

 

Auf der Grundlage vielfältiger Investmentprozesse verwalten wir aktuell für den öffentlichen Sektor ein Anlagevolumen von über 38 Milliarden Euro in einer Vielzahl von individuell ausgestalteten Spezialfonds.

 

Die hauptsächlich für Stiftungen zuständigen Kundenbetreuer haben fundierte Kenntnisse der Belange und jeweils relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen dieser Kundengruppe.

In einem regelmäßigen Turnus bieten wir als Telefonkonferenz das „Expertenforum Institutionell für Stiftungsvermögen“ in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Stiftungen an. Sollten Sie an einer verbindlichen Teilnahme interessiert sein, sprechen Sie uns an.

Privates Institut für quantitative Kapitalmarktforschung der DekaBank, gegründet 2013.

 

Deka Immobilien Top-10-Immobilien-AM in Europa, Top-3-Immobilien-Publikumsfonds in Europa, 38,1 Mrd. Euro AuM, Scope Rating MR [AA+].

Nachhaltige AuM > 11 Mrd. Euro in über 30 Publikums- und Spezialfonds.

 

Ganzheitliche Lösungen aus einer Hand: Asset Management, KVG- und Verwahrstellen-Dienstleistungen.

 

 

Scope: 12.06.2018, www.scope-awards.de

Deka Multi-Faktor-Ansatz
Mit Multi-Faktor-Rentenfonds den Markt schlagen.

Artikel aus dem Atlas Stiftungsfonds Ausgabe Oktober/November 2019

 

Die Situation an den Kapitalmärkten, vor allem das anhaltende Niedrigzinsniveau, hat zu einem Umdenken bei der Geldanlage geführt. Stiftungen suchen nach auskömmlichen ordentlichen Erträgen. Dazu werden bestehende Strategien auf den Prüfstand gestellt, mit den Ertragszielen abgeglichen und neu angepasst. Das geht zum Teil nicht ohne die Ausweitung des Anlageuniversums oder den Ausbau der Aktienquote beziehungsweise der von Unternehmensanleihen.

 

In jedem Fall gilt: Anleihen sind immer ein wichtiger Bestandteil des Portfolios und bieten eine gute Möglichkeit, laufende Erträge zu verbessern, ohne das allgemeine Zinsrisiko im Portfolio zu erhöhen. Bei Unternehmensanleihen gehen Anleger zusätzliche Kreditrisiken ein. Daher stellt sich die Frage, wie sie idealerweise in dieses Marktsegment investieren sollten.

Wissenschaftlich fundierte Alternative

 

Der Multi-Faktor-Ansatz bietet hier eine attraktive und auf wissenschaftlichen Studien basierende Alternative zu den klassischen Anlagestrategien. Diese Portfoliostrategie rückt die besonderen Rendite- und Risikoeigenschaften einer Anlage in den Fokus. Hierbei wird bewusst nicht auf die größten Schuldner gesetzt, wie das üblicherweise bei Indizes der Fall ist, sondern auf ein ausgewogenes Portfolio.

 

Quantitative Managementansätze sind im Aktienbereich schon lange erfolgreich im Einsatz. Dessen Übertragung auf das Anleihesegment, insbesondere auf Unternehmensanleihen, war 2016 ein nächster logischer Schritt. Denn auch für diese Anlageklasse gibt es Faktoren, die wesentliche Risiko- und Ertragstreiber identifizieren und die Renditechancen eines entsprechenden Portfolios erhöhen sowie dessen Risiken reduzieren. Zum Einsatz kommen die folgenden vier Faktoren: „Value“ – hier wird davon ausgegangen, dass Emittenten mit günstiger Bewertung zukünftig bessere Erträge liefern. „Momentum“ verfolgt die Nutzung positiver Trends. „Qualität“ bedeutet die Erwartung, dass Emittenten stabile Kursentwicklungen zeigen, und „Size“, dass durch eine ausgewogene Allokation Klumpenrisiken reduziert werden. Mit Hilfe des Faktoransatzes werden dadurch die mit Blick auf das Kreditrisiko oftmals unausgewogenen Portfolios klassischer Investments vermieden.

Systematischer, regelbasierter Investmentprozess

 

Wichtig für den Erfolg der Multi-Faktor-Strategie ist ein regelbasierter, systematischer Investmentprozess, um Faktorprämien zu identifizieren, mit denen langfristig eine gute Rendite erwirtschaftet werden kann. Damit Stiftungen ihre Rentenportfolios passgenau zu ihrer jeweiligen Risikotragfähigkeit und Ertragsplanung zusammenstellen können, bietet sich primär die Anlage in einem Spezial-AIF (Alternative Investment Funds) an.

 

Ergänzend bietet die Deka verschiedene Multi-Faktor-Strategien als Publikumsfonds an: Deka-MultiFactor Global Government Bonds, Deka-MultiFactor Global Corporates, Deka-MultiFactor Emerging Markets Corporates und Deka-MultiFactor Global Corporates HY.

Ihre Ansprechpartner

Holger Stiebeling

Holger Stiebeling

Leiter Kompetenzteam Gemeinnützige Institutionen/

Öffentlicher Sektor

(0 69) 71 47 - 58 98

Weert Diekmann

Weert Diekmann

Kompetenzteam Gemeinnützige Institutionen

(0 69) 71 47 - 50 76

Isabelle Appel

Isabelle Appel

Kompetenzteam Gemeinnützige Institutionen/Öffentlicher Sektor

(0 69) 71 47 - 74 49

Daniel Sayar

Daniel Sayar

Kompetenzteam Gemeinnützige Institutionen/Öffentlicher Sektor

(0 69) 71 47 - 32 34

Florian Wittenhorst

Florian Wittenhorst

Kompetenzteam Gemeinnützige Institutionen

(0 69) 71 47 - 77 58

Ginette Groß

Ginette Groß

Kompetenzteam Öffentlicher Sektor

(0 69) 71 47 - 74 14